News

Apfelselbstpflücke ab 5. SEPTEMBER, 25. Gierstädter Erntefest mit der längsten Apfeltheke Thüringens am 24./25. September!!!!!

APFELSELBSTPFLÜCKE im Gierstädter Obstpark ab 5.9.2016
Mo-Fr: 8-18 Uhr, Sa: 8-16 Uhr, So 8-12 Uhr, jedes selbst gepflückte kg kostet 0,90 €, bitte Leergut mitbringen: wir starten mit Elstar, Gala, Shampion
Der Hofladen der Fahner Obstbau GmbH an der Gierstädter Ortsdurchfahrt
Mo-Fr: 9-17 Uhr, Sa: 9-12 Uhr, 0178/200 38 79
Angebot: Äpfel, leckere Pflaumen, Fahner Frucht Produkte, Honig, Thüringer Gemüse.....und noch mehr

APFELSELBSTPFLÜCKE IN DÖLLSTÄDT ab 5.9.2016 (an der B176 Ortsausgang Döllstädt Richtung Bad Langensalza)

Mo-Fr: 8-18 Uhr, Sa: 8-16 Uhr, So: 8-12 Uhr, 0,90 €/kg

Hofladen der Döllstädter Obstgenossenschaft e.G. in Döllstädt

Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-12 Uhr, 99100 Döllstädt, Allee 4, Tel. 03 62 06/59 40 99 oder 0157/30 85 75 26

Weitere Infos zur Döllstädter Obstgenossenschaft erhalten Sie über den entsprechenden Link hier bei "Direktverkauf/Direktverkauf der Döllstädter Obstgenossenschaft".

Direktverkauf der Fahner Gold e.G. Verkaufsstand in Großfahner

Fahner Gold Obst der Saison und Thüringer Gemüse der Saison jeden Donnerstag am Fleischer in Großfahner von 15-16:30 Uhr. Infos unter: Tel. 0178/200 38 37

Obstgarten Orphalgrund e.G. in Erfurt Tiefthal

Info 0157/388 477 85

Mit Fahner Obst durchs Jahr 2016

  • 25. Gierstädter Erntefest mit der "Längsten Apfeltheke Thüringens" am 24./25. September
  • Großer Apfelsonderverkauf am Gierstädter Hofladen am 10. Dezember (Samstag vor dem 3. Advent)

 

Der Obstanbau bei Fahner Obst wurde 2015 vom Europäischen Landwirtschaftsfond ELER unterstützt.

Die Produktionsbetriebe Großfahner Fruchtgarten e.G., Fahner Gold e.G. und Fahner Obstbau GmbH pflanzten im Herbst 2015 mit Unterstützung des Europäischen Landwirtschaftsfonds ELER 2,1 ha Pflaumen, 23,3 ha Äpfel sowie 4,8 ha Süßkirschen, davon 4,3 mit Tröpfchenbewässerung (Fertigation). Hier können Sie die Details nachlesen. Die modernen Anlagen mit ihren neuen verbesserten Sorten ermöglichen es uns, die Erntesaison der einzelnen Kulturen früher zu beginnen (Pflaume und Apfel) und gleichmäßiger zu gestalten (Pflaume, Apfel und Süßkirsche). Weiterhin zeichnen sich diese Sorten durch einen sehr früh einsetzenden, regelmäßigen und hohen Ertrag aus. Mit den neuen Pflanzungen können wir den hohen Anforderungen des Lebensmitteleinzelhandels gerecht werden. Die neuen Sorten überzeugen durch gute Fruchtgröße und -färbung, frühe und hohe Erträge sowie verbesserte innere Qualität. In der indirekten Vermarktung existiert eine große Nachfrage nach homogenen und qualitativ hochwertigen Produkten. Die Fertigationsanlage in den Süßkirschen sichert die Produktion bei gleichzeitiger optimaler Ressourcennutzung.